• Andreas Haas

Arbeitsschutz mit Unternehmerbrille


11 Jahre HUMAN SYSTEM Arbeitsschutz-Navi



Wäre es nicht einfach, alle Informationen zum Thema Arbeitssicherheit an einer Stelle zu bündeln, um Gefährdungen in Unternehmen auszuschließen? Mit dieser Frage beschäftigt sich Peter Haas seit vielen Jahren und entwickelte zusammen mit seinem Sohn Andreas ein Arbeitsschutz-Management-System für Unternehmen - das HUMAN SYSTEM Arbeitsschutz-Navi. Seit Einführung des Systems im Jahr 2009 hat das Expertenteam mehr als 20.000 Arbeitsplätze in Hunderten von Unternehmen betreut. Im Interview ziehen die beiden ein Resümee.

Wie ist die Resonanz auf Ihr entwickeltes System? Peter Haas: Arbeitsschutz wird von vielen Unternehmen oft als lästig und aufwendig empfunden. Hinzu kommt, dass es eine Vielzahl von Gesetzen und Vorschriften gibt. Daher haben wir das HUMAN SYSTEM Arbeitsschutz-Navi entwickelt. Die Resonanz ist sehr positiv, denn mit diesem System navigieren wir Unternehmen auf einfache Weise durch das komplexe Thema Arbeitsschutz.

Welche Firmen nutzen das HUMAN SYSTEM Arbeitsschutz-Navi? Andreas Haas: Grundsätzlich sind es Unternehmen, deren Geschäftsführung Arbeitsschutz als wichtig und sinnvoll einstufen, die Firmengröße ist dabei nicht entscheidend. Unsere Kunden kommen aus der Produktion, Montage oder Logistik der Branchen Maschinenbau, Automobil- oder Elektroindustrie, also aus Bereichen, die am häufigsten von Unfällen betroffen sind.

Gibt es Unterschiede bei den Unternehmen im Hinblick auf die Einstellung zum betrieblichen Arbeitsschutz?

Peter Haas: Um das Haftungsrisiko abzusichern, gehen Firmen mit einer Fremdgeschäftsführung das Thema Arbeitsschutz ernsthafter an. Inhabergeführte Unternehmen hingegen neigen eher dazu hier nur das Notwendigste zu machen, obwohl sie dafür persönlich haften. Erfreulicherweise ändert sich dies mittlerweile im Zuge eines Generationswechsels. Viele jüngere Unternehmer erkennen, dass guter betrieblicher Arbeitsschutz für die Gesundheit der Mitarbeiter, und damit für eine hohe Qualität, von großer Bedeutung ist. Mit Firmen, die dem Thema gegenüber sehr aufgeschlossen sind, machen wir sehr gute Erfahrungen.

Wäre eine Ausweitung Ihres Angebots auch auf andere Branchen denkbar, zum Beispiel auf Dienstleistungsbetriebe oder den Einzelhandel?

Andreas Haas: Grundsätzlich ja, wenn die Umsetzungsmöglichkeiten, sowohl monetär als auch zeitlich, auch für kleinere Betriebe realistisch anwendbar sind. Voraussetzung ist ein praxisgerechtes Modell, dass die Einstiegshürde so gering wie möglich hält. Peter Haas: Ich stimme vollkommen zu, denn generell sollten alle Unternehmen das Thema betrieblichen Arbeitsschutz ernst nehmen, egal in welcher Branche sie tätig sind.

Was sind Ihre nächsten Ziele?

Peter Haas: Wir bekommen immer wieder positives Feedback von unseren Kunden, dass wir ihnen relevante Themen aufzeigen und sie bei der Umsetzung und Aktualisierung der Arbeitsschutzmaßnahmen begleiten. Daran werden wir auch zukünftig arbeiten.

Andreas Haas: Die Weiterentwicklung von HUMAN SYSTEM Arbeitsschutz-Navi als intelligentes System, das auf die individuellen Anforderungen der Unternehmen angepasst werden kann und zeit- sowie ortsunabhängig funktioniert.Unser Ziel ist es, das Arbeitsschutz-Management flächendeckend in mittelständischen Unternehmen einzuführen.

Arbeitsschutz im Taschenformat. An dieser digitalen Lösung für einen betrieblichen Arbeitsschutz arbeiten wir gerade mit Hochdruck. Gehören Sie zu den ersten und profitieren von dieser tollen Arbeitserleichterung. Einfach HIER vormerken lassen.

© Gesellschaft für Management,

Organisation und Humankapital mbH

Senefelderstraße 1, T 3, D-63110 Rodgau/Niederroden

+49 (0) 61 06 / 28 68 69    info@arbeitsschutz-navi.de

  • Xing-Icon-grau
  • Black Facebook Icon